Suchbegriffe

5 10 2007

Immer wieder sehe ich mehr oder weniger Suchanfragen die zu meinem Blog führen. Teilweise fragt man sich was die Leute geraucht haben oder welcher Arzt Hirnamputationen durchführt.

Nun eine kleine Auswahl an ungewöhnlichen und / oder  skurrilen Anfragen.

  • wissenschaftler wortschatz – da möchte wohl jemand beim nächsten Stammtisch angeben?
  • was sagt ihr zu Colgate Max Fresh
  • Wasserstoffperoxyd und Terroristen – Eine explosive Mischung. Da kommt Bombenstimmunug auf.
  • urinstrahl video – Wer schaut sich bitte sowas an?
  • handgranate hausgebrauch– Damit bekommt man wenigstens die Kalkablagerungen weg!
  • Der Alltag als Hausmeister
  • Hacker geheimdienste – Hacker und Geheimdienste? Sagt dir Karl Koch was? Da findest du alle Infos!
  • natürliche vorkommen solarzellen – Die wachsen an Bäumen und an Bäuchen. Noch nie was vom Solarplexus gehört?
  • mich wird der arm des gesetzes nie erreichen
  • Alltagsbezug von Blei – Seit Blei nicht mehr im Benzin sein darf ist’s ein Alki, das hat absolut keinen Alltagsbezug mehr.
  • bundestrojaner nichts für terroristen
  • metall heiß ausgehen – Wer wollte nicht schon mal mit Metall ausgehen?

Von Zeit zu Zeit werde ich neue Anfragen bloggen – je nachdem was hier gesucht wird.

Werbeanzeigen




Es geht zu Ende.

27 09 2007

Nein, nein. Ich möchte hier weder mein Ableben bekannt geben noch mein Testament blogen. Das Ableben hat noch Zeit und das Testament geht zumindest im Web niemanden was an.

Alle Welt springt momentan auf den Ökozug. Lasst uns Co2ntra geben usw.

Vergesst den Scheiß! Wir haben ein viel größeres Problem vor uns. Was macht ne Menge Umweltverschmutzung aus? Maschinen und Geräte. Was steckt im Inneren? Elektronik. Habt ihr euch mal überlegt wo die ganzen Metalle herkommen?

Das ist ja nicht so das man mal eben nen Kupferbaum pflanzt und polnische Erntehelfer im Herbst das Kupfererz auf den Plantagen pflücken.

Blei, Zink, Zinn und Kupfer reichen nur noch für 21-32 Jahr, sagt zumindest das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi). Zum Glück sind das nur die Werte für Vorkommen die jetzt bereits schon erschlossen sind und gefördert werden können. Im Schnitt rechnen die Wissenschaftlicher mit 150-480 Jahren bis uns die Metalle ausgehen, hier sind auch noch unentdeckte Vorkommen bzw. Vorkommen die noch nicht abgebaut werden berücksichtig. Ist noch ne ganze Strecke hin – soll sich unser Nachwuchs ne Platte machen, dass wird sich zumindest ein Teil denken.

Aber halt! Indium und Germanium, die Metalle die man in Halbleitern wie Transistoren, Solarzellen, TFTs usw. benötigt, sind nur noch 15 Jahre verfügbar. Damit ist diesesmal nicht die Zeit der erschlossenen Vorkommen gemeint. Sondern aller Vorkommen die existieren und die, die nur vermutet werden!

Klingt komisch, ist aber so.





Montag Morgen.

27 08 2007

Es ist mal wieder Montag. Wer kennt das Problem nicht, das Wochenende war zwar perfekt aber leider viel zu kurz.

Ich katapuliere mich immer mit Musik an den Start, da bekomme ich genug Elan für den Tag. Normaler weise höre ich dann eher härtere Sachen. Da ich ein paar Semester Maschinenbau hinter mir habe, genauso wie Werkstoffkunde stehe ich halt auf richtig schweres Metall 😉

Heute hat sich aber was neues in meinen Gehörgang verirrt – Sabrina Setlur. Bisher konnte ich mich bis auf Ausnahmen nicht mit ihrer Musik anfreunden, das neue Album „Rot“ ist aber genial. Das Lied „Lauta“ geht mir richtig in’s Blut und bringt mir mehr Energie als ein doppelter Espresso.