Ein halbes Jahrzehnt – hoch die Tassen!

19 07 2012

Wer hätte das gedacht – ein halbes Jahrzehnt Chaosblog liegt nun hinter mir. Das ist schon eine verdammt lange Zeit. Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich mal fünf Jahre einen Blog wirklich pflege und mehr oder minder regelmäßig mit Beiträgen füttere.

Wie jedes Jahr möchte ich dir danken. Genau du bist gemeint lieber Leser. Natürlich werde ich mit meinem Blog weder reich noch berühmt – aber ich schreibe nicht nur für mich allein. Jeder Leser, der hier vorbei schaut, ist gern gesehen und jeder Kommentar, der hinterlassen wird, ist für mich wie eine Belohnung für den jeweiligen Beitrag.

5 Jahre, in der Zeit steigt manch Start-up in schwindelerregende Höhen und fällt wieder gnadenlos nach unten. Wenn ich mir die Besucherzahlen so anschaue, dann geht es momentan auch bergab, doch noch ist nichts verloren 🙂 Vielleicht schreibt ihr ja mal, was ihr gern anders hättet. Ich freue mich über jede Kritik, denn nur wer seine Fehler kennt, weiß auch was er ändern soll.

Das Wetter ist in diesem „Sommer“ ja nicht gerade das Beste. Doch irgendwann wird es wieder besser. Man muss nur dran glauben.
Es gab auch hier im Blog das ein oder andere Gewitter und Unwetter. Tage, an denen ich mich fragte, ob ich nicht mit dem Bloggen aufhören sollte. „Es ließt doch sowieso keiner mehr“ ging mir durch den Sinn. Doch ich habe mich immer wieder aufgerappelt und nach einiger Zeit wieder fleißig in die Tasten gehauen.

Drei Beiträge sind aktuell auch schon im Entstehen, Ideen für einige weitere sind auch vorhanden. Für Nachschub ist also gesorgt. Wenn ihr einmal etwas zu einem bestimmten Thema lesen wollt, ich bin für jederzeit für Vorschläge offen.

Nun aber genug geredet, hoch die Tassen und lasst uns feiern 😉

Euer Chaosblog.

Werbeanzeigen




Vier Jahre gequirltes Chaos.

19 07 2011

Heute ist es soweit, an diesem sonnigen Tag werde ich vier Jahre alt. Ok, nicht ich, ich hab schon ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel sondern mein Blog.

Vor vier Jahren war ich noch fleißiger Student, hatte die Zeit die mir heute manchmal fehlt und startete den Chaosblog. Damals wusste ich noch nicht wie lange ich mich wohl darum kümmern würde – das es vier Jahre werden würden hatte ich nie gedacht. Meine ersten zwei Blogs die ich vor dem Chaosblog hatte waren genauso schnell wieder gelöscht wie ich sie eingerichtet hatte.

Vier Jahre sind in der heutigen schnelllebigen Zeit eine halbe Ewigkeit. Ich habe in der Zeit verdammt viel erlebt, manches hat mich zum Bloggen gebracht, manches eher für eine Pause gesorgt. Durch den Blog und den verbundenen Twitteraccount habe ich eine Menge Leute kennen gelernt – woraus auch einige tolle Freundschaften entstanden sind. Genauso haben sich Leute die Mühe gemacht um meine persönlichen Haus- und Hoftrolle zu werden. Es lässt sich echt schwer in kurze Worte fassen was in so einer langen Zeit alles passiert ist.

Der Chaosblog ist anders. Ich habe eine treue Leserschaft, auch dank Twitter, bei denen ich mich besonders bedanken möchte. Jungs und Mädels, es ist schön wenn man hier in den Kommentaren von euch ließt. Auch über befreundete Blogs bekomme ich immer mal wieder Besucher. Denn sind wir mal ehrlich – ein Blog lebt nicht nur von den Inhalten sondern hautpsächlich von seinen Besuchern. Besucher die Kommentare hinterlassen, den Blog verlinken oder auf Google Plus, Twitter und diesem Dienst mit F, wie hieß er noch gleich, Facebook Empfehlungen aussprechen. Dank meinen Besuchern war das letzte Jahr der erfolgreichste Jahr seit bestehen des Chaosblog.

Mein Blog ist meine Spielwiese. Eine Ansammlung loser Gedanken die denn Sinn und Unsinn des Alltags wiedergeben. Ich möchte mit euch Teilen was mich gerade beschäftigt, was mir Spaß macht, worüber ich schmunzeln musste und noch viel mehr.

Das Chaos eben.

Für die ganzen Statistikfreaks unter euch nun noch ein paar nackte Zahlen. Der Blog hat in den letzten 4 Jahren 143.245 Besucher gehabt, was einen Tagesschnitt von fast 98 Besuchern macht. In vier Jahren habe ich 220 Beiträge geschrieben. Diese habe ich mit insgesamt 1516 Tags versehen und in 9 Kategorien gepackt.
Die Beiträge brachten 474 Kommentare mit sich – da geht noch was liebe Leserschaft!
Die Spammer waren aktiver, sie hinterließen 6387 Kommentare – die glücklicherweise automatisch geblockt wurden.

Bleibt mir gewogen und ich werde weiter für eure Portion Chaos sorgen.

Danke.