Who am I

5 10 2014

Es gibt einen neuen Hackerfilm. Einen deutschen Hackerfilm.

„OCH NÖ!“ – ich kann es schon hören, wie ihr meckert und sehe es vor mir, wie ihr die Augen verdreht. Mir ging es nicht anders, als ich den Trailer letztens gesehen habe. Heute war ich dann mal im Kino und hab geschaut, was der Film kann.
Ehrlich gesagt, ich war positiv überrascht. Klar, ein wenig klischeehaft ist er schon und auch das weltberühmte „Hackertool“ nmap kommt zum Einsatz. Doch die Geschichte ist interessant, hat ein paar Wendungen, die man nicht voraussieht und ist ziemlich kurzweilig. Selbst Leute, die von der Materie keine Ahnung haben, werden den Handlungen und den Abläufen folgen können.
Mehr kann ich euch leider nicht erzählen, ohne zu spoilern.
Darüber hinaus hat man einen wirklich passenden Soundtrack für den Film gefunden.

Hier noch einer der Trailer:

Advertisements




Google Hacker.

15 02 2013

Es musste ja mal so weit kommen! Google hat mein echtes Wesen erkannt. Den bösen, bösen Hacker, der meinen Account kapern will.

Ich bastel gerade an einer Methode, um eine Google+ Statusnachricht, per Kommandozeile, unter Linux, absetzen zu können. Somit könnte man im nächsten Schritt die verschiedensten Tools dazu bringen, was bei Google+ zu posten. Leider gibt es aktuell in der G+ API keine Möglichkeit etwas zu schreiben – die API lässt nur lesende Zugriffe zu.

Mit ein wenig cURL, gewürzt mit ein paar Zeilen Logik kann man aber etwas posten. Wenn man kein böser Hacker wäre … Google hat mich erst mal ausgesperrt:

„vor Kurzem hat jemand versucht, sich in Ihrem Google-Konto (..) anzumelden. Wir haben die Anmeldung verhindert, damit kein Hacker auf Ihr Konto zugreifen kann.“

Wäre ja erst mal kein Beinbruch. Doch es wurde nicht nur die Anmeldung verhindert – nein, auch mein Passwort muss ich neu setzen, um meinen Account wieder zum Leben zu erwecken. Danach konnte ich mit einem Klick bestätigen, dass der Zugriff von keinem Hacker kam, sondern von mir. Dann läuft auch das Skript.

Ziemlich nervig meine Lieblingsdatenkrake.





Kalter Krieg 2.0

20 08 2008

Ich bin in einem Alter in dem ich nur noch das Ende des Kalten Krieges erlebt habe. Ich kann mich noch gut erinnern wie wir vor dem Fernsehen gesessen haben und die ersten Bilder der Grenzöffnung zwischen der BRD und der DDR gesehen haben.

Einige Zeit später hieß es, man könne nun in Ruhe und Frieden leben und muss sich keine Gedanken mehr machen, das die Supermächte USA und Russland die ganze Welt in Schutt und Asche legen. Nach 9/11 legte sich die Euphorie und man musste nun Angst vor den Terrorpäpsten haben. Diese Panikmache ist zwar auch in Deutschland angekommen, doch hier ist es, was terroristische Akte angeht, ziemlich ruhig.

Wird sich das bald ändern?

Wenn die politischen Auseinandersetzungen weiter zuspitzen und es immer wieder zu Eskalationen kommt müssen wir uns langsam echt Sorgen machen. Russland und Georgien gehen sich im Kaukasus-Konflikt an die Gurgel. Was auf den ersten Blick nach einem Konflikt zweier Parteien aussieht, ist in Wahrheit ein Konflikt der weiter reicht. Ein Konflikt globalen Ausmaßes.

Russland unterstützt die abtrünnige Republik Südossetien in jeder erdenklichen Form, sei es personell, finanziell oder militärisch. Somit hat Russland einen Puffer zu Georgien – wenn auch keinen sehr großen. War nicht auch schon die DDR ein Puffer gegen die Westmächte?

Georgien wiederum wird von den Vereinigten Staaten unterstützt. Die georgischen Truppen werden mit Militärtechnik unterstützt und es wird Georgien finanziell unter die Arme gegriffen, was die Ausbildung der georgischen Soldaten angeht. Beinahe hätte man also auf dem Gebiet von Georgien zwei ehemalige Feinde die sich gegenüberstehen. Die in den 90er Jahren des letzten Jahrtausends entstandene Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt.

Die NATO hat Russland aufgefordert sofort alle Truppen abzuziehen. Der NATO-Russland-Rat, der die Zusammenarbeit zwischen der NATO und Russland verbessern soll, wurde bis auf weiteres inaktiviert. Solange Russland Teile von Georgien besetzt hält, wird es keine weitere Zusammenarbeit geben. Dies verkündete der NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer.

Ein Abzug der russischen Truppen ist geplant, so verspricht es zumindest der russische Präsident Dmitri Medwedew bis zum 22. August. Doch auch nach dem 22. August werden 500 russische Soldaten auf georgischem Gebiet verbleiben. 500 Soldaten die in Südossetien als Friedenstruppe eingesetzt werden sollen.

Über kurz oder lang möchte die NATO, das Georgien Mitglied im Militärbündnis wird. Wäre Georgien jetzt schon Mitglied, müssten andere NATO-Staaten Truppen entsenden um Georgien bei der Verteidigung zu helfen. Somit würden sich die USA und Russland direkt gegenüber stehen.

Es muss aber nicht erst gewartet werden, bis Georgien NATO-Mitglied ist. Schon heute ist die USA dabei auf europäischem Boden aufzurüsten.

Tschechien und Polen haben ein Angebot der USA angenommen und erlauben somit dass auf ihrem Boden ein Teil des Raketenabwehrsystems gebaut wird. In Polen werden zehn Abfangraketen stationiert, diese gehören dem National Missile Defense Programm an. Die Vereinigten Staaten betonen immer wieder, dass sie hiermit nicht das Mächtegleichgewicht zwischen ihnen und Russland beeinflussen wollen sondern es sollen Angriffe auf die Vereinigten Staaten abgewehrt werden. Diese Angriffe können nach Angaben der Verantwortlichen z.B. aus dem Iran kommen.

Das russische Militär kündigte im Gegenzug die Entwicklung neuer Langstreckenraketen an. Diese sollen über drei lenkbare Sprengköpfe sowie mehrere Attrappen verfügen und die veralteten Interkontinentalraketen SS 18 und SS 20 N ablösen. Sollte diese Aussage wirklich eintreffen, so wäre das National Missile Defense System gegen die neue Art der Raketen nahezu machtlos. Es können ca. 20 Gefechtsköpfe gleichzeitig abgewehrt werden. Rechnet man bei den neuen russischen Raketen mit den drei Sprengköpfen und nur zwei Attrappen, so würden 5 russische Raketen ausreichen um das amerikanische System voll auszulasten.

Doch wenn die Vereinigten Staaten und Russland wieder in ein Wettrüsten verfallen, werden diesmal auch andere Staaten aufrüsten. China, Pakistan und Indien würden ihre jeweiligen Atomwaffenarsenale gehörig aufstocken. Zum Einen damit die drei Länder untereinander ein gewisses Abschreckungspotential wahren, zum Anderen um ein amerikanisches Raketenabwehrsystem im Falle eines Falles überwinden zu können.

Die Machtspiele werden wohl wieder an der Tagesordnung sein. Über kurz oder lang werden wir wohl wieder bei einem globalen Wettrüsten, Spionen, Agenten und Doppelagenten ankommen. Die kleinste Spannung kann einen großen Konflikt auslösen.

Doch es wird nicht nur auf der militärischen Seite mit Soldaten und Waffen aller Art gekämpft. Private Gruppen aber auch militärische Hacker werden in das Geschehen eingreifen. Während des Kaukasus-Konfliktes wurde die Homepage der südossetischen Regierung dermaßen angegriffen das sie nicht mehr erreichbar war. Russische Hacker legten Server der georgischen Behörden und Ministerien lahm oder veränderten diese. Der Internetauftritt des Außenministeriums von Georgien zeigte zeitweise ein Bild auf dem der Staatspräsident Saakaschwilli mit Adolf Hitler verglichen wurde. Doch auch Georgien blieb nicht untätig und sperrte den Zugriff auf alle Internetseiten mit der Toplevel-Domain .ru.

Die Kriege spielen sich nicht mehr nur auf Schlachtfeldern dieser Erde ab sondern auch digital. Die Sicherheit des Friedens ist gefährdet. Ich werde meinen Enkeln später davon erzählen können, wie der Eiserne Vorhang gefallen ist, der Kalte Krieg beigelegt wurde aber wahrscheinlich auch wie alles von vorne begann.

Hoffen wir trotz allem auf eine friedliche Zukunft und appellieren wir an die Vernunft und den Verstand der einzelnen Staaten.

Willkommen im 21. Jahrhundert!





Die Suchbegriffe des Monat Juli.

1 08 2008

Dieser Monat war eher ruhig – bestimmt ein Sommerloch. Doch es haben 15!! Leute nach Sex mit einer Elektrofliegenklatsche gesucht, die Suchbegriffe varierten ein wenig. Leute, wenn ihr schon so komisch drauf seid, dann bitte nicht in meinem Blog!

  • sushi reim – willst du kein Luschi sein, pfeif dir Männer-Suhsi rein! War das jetzt so schwer?
  • gummipuppe gefahr – die können explodieren. Analog zu „Meine Freundin“ von den Ärzten empfehle ich einen Integralhelm
  • maggi braten – Anstelle Maggi zu braten, würde ich eher ein Steak in die Pfanne schmeißen.
  • alice anschluss blockiert java – Sie trinkt halt lieber Tee anstelle von Kaffee
  • ich möchte hacken – Wie immer empfehle ich hier den Job als Waldarbeiter
  • diplomarbeiten downloaden +trick – Diplomarbeiten findest du bei Google. Dein Prof übrigens auch!
  • busen zum selber basteln – da frag am besten mal bei deinem örtlichen Baumarkt nach, die haben Silikonkartuschen günstig im Angebot
  • darm für analverkehr leer bekommen – Ein kann auf’s stille Örtchen und dann pressen, pressen, pressen. Zwischenzeitlich hecheln nicht vergessen
  • getragene tampos – gehören in den Müll, nicht in den Abfluss!
  • wlan antenne braten – Ich empfehle Ethernet-Kabel, die sind nicht so zäh.
  • wieviel stream braucht skype – Wieviel LKW braucht Auto?
  • mazila frefox 5- gehe in das Gefängnis. Begib dich sofort dahin. Gehe nicht über Los. Ziehe keine 4000 Mark ein.
  • dekadente sexspiele – kann man ganz einfach haben… im Winter einfach ein Bündel Geldscheine verbrennen damit einem warm wird, dazu die Frau in eine Maske angerührt aus Champagner und Koks einpacken. Zufrieden Spacko?
  • grillen gesetz alu – Alu würde ich jetzt nicht grillen, das gibt ein kribbeln im Mund wenn man Amalgamplomben hat – ess lieber ein Steak oder Männersuhsi!
  • ghostbuster beckstein – Ich glaube nicht das Peter Venkman den lieben Beckstein in den Verbannungscontainer gestopft bekommt.




Die Ausbeuter.

29 10 2007

Lange Zeit war es nur Fiktion. Einige Menschen hatten Angst vor der neuen Technik oder überhaupt Technik.

Mit der Einführung der Eisenbahn dachten einige, die Eisenbahn bringt Menschen um weil bei so einer „hohen“ Geschwindigkeit, bricht einem das Genick.

Noch heute halten genug Menschen einen Computer für Teufelszeug – die Rechner verbünden sich und kämpfen gegen uns. Roboter gelangen an die Macht. Ideen wie in Matrix entwickeln sich zur Realität.

Der erste Schritt ist nun gemacht. der Trojaner RompeCaptchas.A bzw. CaptchaBreaker. „Früher“ war Social Engineering noch eine leichte Aufgabe für Hacker. Man ruft einfach die unbedarfte Tippse Fachangestellte an und fragt sie nach dem Passwort das sie sich mit einem PostIt unter die Tastatur geklebt hat. So unbedarft ist heute keiner mehr, da müssen schon attraktive Techniken her. „Attraktiv“ haben die Macher des Trojaners wohl sehr ernst genommen. Im Gegensatz zu anderen Trojanern wird nichts auf dem eigenen Rechner ausspioniert.

Es werden nur Ressourcen genutzt. Euer Gehirnschmalz! Die Captchas die man auf immer mehr Seiten findet sollen ja Programme abhalten sich zu registrieren. Captchas sind diese Bildchen mit Zahlen und Buchstaben, die durch Striche oder Verzerrungen nicht oder nur sehr schwer für einen Computer lesbar sind. Der Trojaner zeigt nun ein solches Captcha an und der Anwender soll dieses Captcha bitte lösen. Als Belohnung lässt eine Tittenmaus junge Dame ihre Hüllen fallen.

Das so gelöste Captcha wird an einen Server gesendet, dieser kann sich nun bei Anbietern registrieren und z.B. die allseits geliebten Spam-Mailings verschieben.

Was mich interessieren würde, gibt es auch eine Version für oben erwähnte Fachangestellte mit leicht bekleideten Männern?





Suchbegriffe

5 10 2007

Immer wieder sehe ich mehr oder weniger Suchanfragen die zu meinem Blog führen. Teilweise fragt man sich was die Leute geraucht haben oder welcher Arzt Hirnamputationen durchführt.

Nun eine kleine Auswahl an ungewöhnlichen und / oder  skurrilen Anfragen.

  • wissenschaftler wortschatz – da möchte wohl jemand beim nächsten Stammtisch angeben?
  • was sagt ihr zu Colgate Max Fresh
  • Wasserstoffperoxyd und Terroristen – Eine explosive Mischung. Da kommt Bombenstimmunug auf.
  • urinstrahl video – Wer schaut sich bitte sowas an?
  • handgranate hausgebrauch– Damit bekommt man wenigstens die Kalkablagerungen weg!
  • Der Alltag als Hausmeister
  • Hacker geheimdienste – Hacker und Geheimdienste? Sagt dir Karl Koch was? Da findest du alle Infos!
  • natürliche vorkommen solarzellen – Die wachsen an Bäumen und an Bäuchen. Noch nie was vom Solarplexus gehört?
  • mich wird der arm des gesetzes nie erreichen
  • Alltagsbezug von Blei – Seit Blei nicht mehr im Benzin sein darf ist’s ein Alki, das hat absolut keinen Alltagsbezug mehr.
  • bundestrojaner nichts für terroristen
  • metall heiß ausgehen – Wer wollte nicht schon mal mit Metall ausgehen?

Von Zeit zu Zeit werde ich neue Anfragen bloggen – je nachdem was hier gesucht wird.





Respekt!

27 08 2007

Ich habe ja schon über den Trojanerangriff auf die Bundesregierung berichtet. Den Vogel schießt nun unsere Kanzlerin ab. Sie will das gemeinsame Spielregeln und gegenseitiger Respekt eingehalten werden.

Wo lebt die Frau? Es ist doch nicht so das man Spielregeln aufstellen kann. Lieber, lieber Hacker, bitte lasst unsere Rechner in Frieden.

Wo bleibt eigentlich unser Mr. Wolle „1984“ Schäuble?! Ich denke die Daten sind in Deutschland sicher!

Alles was bei ner Onlinedurchsuchung gefunden wird, landet doch scheinbar auf dem Präsentierteller für andere Geheimdienste, Hacker und sontige Interessenten.

Da werden Sicherheitstools verboten, weil man damit ja auch hacken könnte – die Datensicherheit bleibt aber auf der Strecke.

Sagt mal, merkt keiner das was falsch läuft?