Twitgrillen reloaded.

14 07 2013

Es sah dieses Jahr fast so aus, als würde kein Twitgrillen stattfinden können, da Linda und Martin zeitlich zu sehr eingespannt sind. Daher haben Daniel und ich die Planung für das 7. Leipziger #twitgrillen übernommen. Aktuell suchen wir den passenden Termin. Stimmt doch einfach hier mit ab.
Wie zuvor wird das Twitgrillen im Leipziger Rosental stattfinden. Weitere Infos und alle aktuellen Neuigkeiten findet ihr auf twitgrillen.com oder auf dem Twitteraccount @twitgrillenLE.





Honig-Senf-Soße

26 08 2012

Am Wochenende war es mal wieder so weit, das Twitgrillen in Leipzig fand statt. Wie immer habe ich für einige kulinarische Leckeren gesorgt. Außer bekannten Sachen gab es auch etwas Neues zu probieren. Meine Honig-Senf-Soße. Dünnflüssiger als die Grillsoßen, die es in Glasflaschen zu kaufen gibt – was dem Geschmack allerdings kein Abbruch tut.

Die Zutaten:

  • ¾ Becher / 150 ml Bautzner Senf
  • 20 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 5 EL flüssiger Honig
  • 1 EL Balsamico

Ich persönlich nutze und esse am liebsten Bautz’ner Senf. Er schmeckt anders also die am Markt befindlichen Mitbewerber, woran das genau liegt, weiß ich nicht. Vielleicht ja an der fehlenden Kurkumawurzel, die sonst zum Einfärben genutzt wird.

Gebt also ¾ des Plastiktopfs Senf in eine Schüssel, verrührt den Senf mit dem Wasser. Hier macht sich eine Gabel am Besten. Wenn es Senfreste gibt, die sich nicht mit dem Wasser verbunden haben, findet ihr sie so am Schnellsten. Im Anschluss einfach Öl, Honig und Balsamico dazu gießen und wieder kräftig rühren. Je nach Geschmack das Ganze noch mal anpassen. Der Eine mag es etwas süßer, der Andere lieber saurer.
Damit die Soße sich einfacher lagern und transportieren lässt, fülle ich sie immer in kleine Flaschen ab.

Fertig! Super einfach und verdammt schnell gemacht. Am besten schmeckt die Soße natürlich zu frisch Gegrilltem. Egal ob Steak oder Hühnchen, das ist Wurst 😉





Marsh-Wurst

9 07 2010

Uli Hoeneß macht momentan Werbung für seine Nürn-Burger. Wow. Wie innovativ! Wir packen Nürnberger Würstchen in ein Brötchen, klatschen Senf und Röstzwiebeln drauf und verkaufen es bei McDonalds als Burger.  Dabei ist es schon ewig in Franken bekannt. Die Einwohner dieses Landstriches nennen es Drei im Weckla„.

Wer mich kennt weiß, ich bin der kreative Schöpfer. Ich lasse mir wirkliche Neuheiten einfallen – wie zum Beispiel das Männersushi.
Doch jetzt kommt der nächste Geniestreich: Marsh-Wurst!

Erfunden beim Grillen, geboren aus dem Wunsch eine einsam Wurst nicht erkalten zu lassen. Immer nur Senf dazu ist auch öde.
Doch da fand der sich. Der vom Feuer geküsste, flauschig weiche, sanft gebräunte Marshmallow.
Beides für sich schon ein Genuss, wieso nicht auch in Kombination.

Dieses klebrige Süße leidenschaftlich vereint mit dem in wurstform gepressten fleischlischen Genuss.

Nach skeptischen Blicken wagte ich den Selbstversuch. Was soll ich sagen – einfach genial!

Auch die, darauf hin mutigen, Testesser @pinkflurry, @jay16k, @syn23 und @starbuggs waren begeistert.

P.S. Foto- und Videobeweis wird noch nachgeliefert!