Monster-Login Reloaded.

9 02 2010

Vor ca. 2 Jahren habe ich bereits über ein Problem unter von KDE unter Linux bei bestimmten Grafikkarten geschrieben.

Bisher hat es, wie im alten Beitrag beschrieben, geholfen die Option „NoDDC“ zu setzen.

Im aktuellen KDE4 funktioniert dies allerdings nicht mehr. Doch auch hier kann man sich mit ein wenig Anpassung in einer Datei Abhilfe schaffen. In der Datei „/etc/kde4/kdm/kdmrc“ sucht man folgende Zeile:

ServerArgsLocal=-nolisten tcp

Dort fügt man „-dpi 96“ hinzu:

ServerArgsLocal=-nolisten tcp -dpi 96

Auch hier funktioniert nach einem Neustart wieder alles wie gewohnt.

Werbeanzeigen




Monster-Login.

1 02 2008

Die Tage wurde ich mal wieder gerufen um einem Linux-Neuling zu helfen. Da ich nicht das erste Mal vor diesem Fehler saß möchte ich euch davon erzählen, vielleicht gibt es ja den Ein oder Anderen der Bedarf an einer Lösung hat. Wer einen Laptop mit Intel-Grafik und ein Panel mit 1280×800 Pixeln sein eigen nennt erhöht seine Chancen sehr von diesem Problem heimgesucht zu werden.

Die Schrift beim Login war „ein klein wenig“ zu groß geraten. Jeder Buchstabe war ca. 5 cm groß.Die Anmeldung funktioniert natürlich auch mit dieser „Blindenversion“ doch ist der WAF einfach zu niedrig. Nach der Anmeldung sind alle Schriften in der passenden Größe vorhanden. Also fix eine Konsole geöffnet und auf die Fehlersuche begeben.

xdpyinfo |grep dimensions
Die Aufllösung passt, allerdings nicht die Displaygröße: dimensions: 1280x800 pixels (289x21 millimeters)

Somit ergeben sich fasst 1000 DPI in Y-Richtung
xdpyinfo |grep resolution
resolution: 112x968 dots per inch

Die Lösung ist recht einfach, es muss die xorg.conf bearbeitet werden. Im Abschnitt „Device“ muss die Option „NoDDC“ eingefügt werden.

Section "Device"
        Driver "intel"
        BusID "PCI:0:2:0"
        Option "NoDDC"
EndSection

Ein Neustart und alles ist so wie es sein sollte.





ASP.NET – Headergrafik bei sortiertem Gridview

15 08 2007

Wenn ich mir meine Pagehits so anschaue, scheinen sich viele für den Gridview & Checkbox-Artikel zu interessieren.

Deshalb nun ein weiterer Artikel zu diesem Thema. Gridviews lassen sich super einfach sortieren, nur leider wird nie angezeigt nach welcher Spalte gerade sortiert wird bzw. ob aufsteigend oder absteigen.

Abhilfe kann man sich recht einfach schaffen:

public void gridJobs_RowCreated(object sender, GridViewRowEventArgs e)
    {
        if ((e.Row != null) && e.Row.RowType == DataControlRowType.Header)
        {
            foreach (TableCell cell in e.Row.Cells)
            {
                if (cell.Controls.Count > 0)
                {
                    LinkButton button = cell.Controls[0] as LinkButton;
                    if (button != null)
                    {
                        Image image = new Image();
                        image.ImageUrl = "image/empty.gif";
                        if (gridJobs.SortExpression == button.CommandArgument)
                        {
                            if (gridJobs.SortDirection == SortDirection.Ascending)
                                image.ImageUrl = "image/sort_up.gif";
                            else
                                image.ImageUrl = "image/sort_down.gif";
                        }
                        cell.Controls.Add(image);
                    }
                }
            }
        }
    }

GridJobs heißt mein Gridview, das müsst ihr auf euren Code anpassen. Es gibt drei Grafiken, eine ist einfach nur durchsichtig (empty.gif), ein Pfeil nach oben (sort_up.gif) für aufsteigende Sortierung und einen Pfeil nach unten (sort_down.gif), für die absteigende Sortierung.Damit die oben genannte Prozedur auch ausgeführt wird müsst ihr noch folgendes in der ASP.NET-Seite zu eurem Gridview hinzufügen.

OnRowCreated="gridJobs_RowCreated"

Viel Spaß & Erfolg!