Big Schäuble is watching you!

3 09 2007

Nicht nur unser Big Schäuble dreht an der Freiheitsberaubungsschraube, auch andere Politiker der CSU stehen auf die totale Kontrolle.

Problembär Stoiber bestätigt das „seine“ Partei die Onlinedurchsuchungen bei Terrorverdächtigen und schweren Straftaten befürworten – am wichtigsten wäre die Bekämpfung des islamistischen Terrors.

Die Justizministerin von Bayern, Beate Merk, merkt nichts mehr! Die Berichterstattung über die geplanten Onlinedurchsuchungen und den Bundestrojaner sind angeblich von Panikmache gezeichnet. Sie spricht sich auch dafür aus, das die Onlinedurchsuchung, ausnahmsweise ohne richterliche Anordnung geschehen. Somit ist Tür und Tor für jeglichen Missbrauch gegeben. Es sollen zwar nur Schwerverbrecher, Terroristen und Pädophile damit ausspioniert werden – wenn ich aber keine richterliche Anordnung brauch, kann ich diesen Tatverdacht auf jeden projizieren und somit auch jeden ausspionieren. Auch Ghostbuster Terrorbuster Beckstein ist der Meinung das man so eine richterliche Anordnung auch nachträglich einholen kann.

Inzwischen gibt es einen Entwurf für eine Neuerung des BKA-Gesetzes. Dieses PDF wurde dem Chaos-Computer-Club (CCC) anonym zugespielt.

Wenn das so weiter geht, sucht die Regierung nicht nur zwei Entwickler für den Bundestrojaner, sondern ehemalige KGB-Spione und Stasispitzel zum Aufbau einer neuen Organisation im Staat.

Dann ist es wieder soweit, dass jeder jeden denunziert. Der totale Überwachungsstaat wird kommen. Nicht heute, nicht morgen… aber in den nächsten paar Jahren – wenn nicht etwas passiert.

Werbeanzeigen




Hackerziel Bundesregierung.

26 08 2007

Nein, ich möchte jetzt nicht dazu aufrufen unsere ehrenwerte Bundesregierung zu hacken.

Ich frage mich nur inzwischen ob wir mehr und mehr zum digitalen  Entwicklungsland mutieren.

War Deutschland nicht mal bekannt dafür, Standort der Erfinder, Tüftler und Wissenschaftler zu sein? Heute werden bei der Bundeswehr Daten zerstört wo man sich als Fachkundiger fragt, welche Stümper am Werk waren.

Gestern hab ich ich es im Videotext gelesen, heute auf Heise. Ja, es gibt auch andere Informationsquellen als das Internet. 😉

Der neuste Streich unser Staats-IT. Da bekommen wir täglich Mails die wahrscheinlich aus China kommen. Enthalten sind Trojaner. Es wurde jetzt geschafft 160 GB die ausgespäht werden sollten zurück zu halten. 160 GB?! Da möchte ich doch ehrlich mal wissen wieviel Daten schon in chinesischen Rechenzentrum bunkern die von unserer Regierung kommen.
Ich hoffe echt, das sie nur die Merkel als abschreckendes Beispiel klonen wollen und nicht mehr mit unseren Daten anstellen.

Nicht nur vor dem „bösen Ami“ müssen wir uns in Acht nehmen. Die Chinesen haben allein schon durch die Bevölkerung einiges an Macht.

Das wichtigste ist aber, unsere staatlichen IT-Bediensteten müssen dringen auf Nachschulungen.