Es geht zu Ende.

27 09 2007

Nein, nein. Ich möchte hier weder mein Ableben bekannt geben noch mein Testament blogen. Das Ableben hat noch Zeit und das Testament geht zumindest im Web niemanden was an.

Alle Welt springt momentan auf den Ökozug. Lasst uns Co2ntra geben usw.

Vergesst den Scheiß! Wir haben ein viel größeres Problem vor uns. Was macht ne Menge Umweltverschmutzung aus? Maschinen und Geräte. Was steckt im Inneren? Elektronik. Habt ihr euch mal überlegt wo die ganzen Metalle herkommen?

Das ist ja nicht so das man mal eben nen Kupferbaum pflanzt und polnische Erntehelfer im Herbst das Kupfererz auf den Plantagen pflücken.

Blei, Zink, Zinn und Kupfer reichen nur noch für 21-32 Jahr, sagt zumindest das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi). Zum Glück sind das nur die Werte für Vorkommen die jetzt bereits schon erschlossen sind und gefördert werden können. Im Schnitt rechnen die Wissenschaftlicher mit 150-480 Jahren bis uns die Metalle ausgehen, hier sind auch noch unentdeckte Vorkommen bzw. Vorkommen die noch nicht abgebaut werden berücksichtig. Ist noch ne ganze Strecke hin – soll sich unser Nachwuchs ne Platte machen, dass wird sich zumindest ein Teil denken.

Aber halt! Indium und Germanium, die Metalle die man in Halbleitern wie Transistoren, Solarzellen, TFTs usw. benötigt, sind nur noch 15 Jahre verfügbar. Damit ist diesesmal nicht die Zeit der erschlossenen Vorkommen gemeint. Sondern aller Vorkommen die existieren und die, die nur vermutet werden!

Klingt komisch, ist aber so.

Werbeanzeigen




Deutschland im Herbst.

20 08 2007

Mal was Ernstes in meinem sonst eher chaotischen Chaosblog.

Es ist jetzt 15 Jahre her, das in Rostock-Lichtenhagen der rechte Pöbel regierte. Einige von euch werden sich sicher noch an die Bilder erinnern können. Haben wir was gelernt? NEIN!

Anstelle das sich damals um die Probleme gekümmert wurde, wurde einfach das Asylrecht verschärft. Die Onkelz haben es alles sehr gut in dem Lied „Deutschland im Herbst“ verpackt – bevor jetzt die Diskussion aufkommt ob die Onkelz rechts sind oder nicht. Sie hatten eine braune Vergangenheit – jedoch kann sich jeder ändern. Sie haben es getan! Wer sich bereit erklärte, unter der Schirmherrschaft der Ausländerbeauftragten der Stadt Bremen, Frau Dagmar Lill, an einem Benefikonzert zugunsten der Opfer rechter Gewalt teilzunehmen wird wohl kaum rechts einzuordnen sein.

Wie dem aber auch sei, gestern haben in Mügeln, einem Kaff zwischen Leipzig und Dresden 50! Deutsche hirnlose Wesen 8 Inder gejagt. Wer hat eingegriffen? Niemand, erst die Polizei konnte helfen, allerdings waren die Ordnungskräfte erst mal wieder total überfordert.

Wieso sieht es keiner ein, das eine milde Strafe oder auch nur soziale Arbeiten bei der rechten Meute nichts hilft?