Hasenstöckchen.

6 02 2012

Da sitze ich nun, vor mir ein Stöckchen welches mir @Hasi_Nerotunes zugeworfen hat. Jetzt muss ich mir mal etwas Geistreiches dazu aus den Fingern saugen 😉
Also Ärmel hoch gekrempelt, Bleistifte frisch gespitzt der Größe nach sortiert und ab geht’s an den Artikel.
Auch wenn Frau Hasi mir fünf neue Fragen gestellt hat, so nehme ich mir doch eine Frage, die sie schon beantwortet hat, auch noch dazu – quasi als nullte Frage.

0. Welche Person/en hatte in deinem Leben bis heute einen großen Einfluss und warum?

Viele werden wahrscheinlich ihre Eltern oder ihren Partner wählen – einfach „weil es so ist“. Den größten Einfluss auf mich hatte mein Paps. Auch wenn er schon 2 Jahre verstorben ist, er hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin.
Hat mir seine Sichtweisen auf das Leben nah gebracht, seine Werte und Tugenden vermittelt. Er hat mir gezeigt, was es bedeutet, zu kämpfen. Er hat mir die Kraft gegeben, von der ich nie gedacht hätte, dass sie in mir schlummert. Er war immer für mich und für alle da. Noch heute habe ich schwer mit dem Verlust zu kämpfen – doch ich weiß, mein alter Herr ist immer da.

In dem Zusammenhang lege ich euch meinen Artikel „Vatertag. Zeit zum Danke sagen“  ans Herz. Wenn ihr diesen Artikel noch nicht kennt, tut mir bitte den Gefallen und lest ihn nach.

Hier nun die eigentlichen Fragen, die ich beantworten soll:

1. Wenn du etwas in deinem Leben ändern könntest, was wäre das?

Ich hätte gern viel mehr Zeit mit meinem Vater verbracht – inzwischen möchte ich eigentlich nichts ändern außer meinen Wohn- und Arbeitsort.
Alles andere habe ich für mich schon geändert – das Leben ist zu kostbar um es zu vergeuden

2. Was bringt dich auf die Palme und was bringt dich wieder runter?

Leute, die absolut begriffsstutzig sind und denen man alles 1000 Mal erklären muss und sie sich trotzdem anstellen wie die ersten Menschen. Da kann ich etwas ungeduldig werden.
Noch schlimmer ist es allerdings, wenn mich jemand anlügt, ich es auch genau weiß, die Person es dann aber abstreitet.

Am schnellsten beruhige ich mich wieder, wenn man mir einfach ein wenig Zeit lässt, dann baut sich das von ganz allein wieder ab.

3. Was sind deine 3 schlechtesten Eigenschaften?

Das ist schnell gesagt, ich bin ein absoluter Chaot, ein schrecklich zerstreuter Professor und teilweise ein übertriebener Perfektionist.

4. Was denkst du über den Hasen, der dir das geschickt hat?

Bisher kenn ich den Hasen noch nicht im echten Leben, dass müssen wir aber unbedingt nachholen!Dass was ich bisher gelesen und gehört habe, möchte ich mit einem tierischen Zitat der Schildkröte Racker zusammenfassen: „Du rockst, dude!“

5. Was würdest du tun, wenn morgen die Welt untergehen würde?

Nicht zur Arbeit gehen, mir ne Kiste Whisky untern einen Arm klemmen, nach Leipzig fahren, den @dbaezol unter den anderen Arm klemmen und mit Whisky und Daniel ab zu @nerotunes den Weltuntergang gebührend feiern.

Ich verteile mein Stöckchen einfach mal an alle #ironbloggerberlin und übernehme die Fragen direkt ohne Änderung.

Advertisements

Aktionen

Information

2 responses

12 02 2012
Results for week beginning 2012-02-05 « Iron Blogger Berlin

[…] Hasenstöckchen. […]

15 02 2012
Dani Belz

„inzwischen möchte ich eigentlich nichts ändern außer meinen Wohn- und Arbeitsort“. Schau mal:

http://dtnet-needs-you.de/

Na, wäre das was? 😉

Wenn nicht für Dich, kennst Du jemanden, der Interesse haben könnte? Wäre super, wenn Du die Seite verteilen könntest!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: