Monster-Login Reloaded.

9 02 2010

Vor ca. 2 Jahren habe ich bereits über ein Problem unter von KDE unter Linux bei bestimmten Grafikkarten geschrieben.

Bisher hat es, wie im alten Beitrag beschrieben, geholfen die Option „NoDDC“ zu setzen.

Im aktuellen KDE4 funktioniert dies allerdings nicht mehr. Doch auch hier kann man sich mit ein wenig Anpassung in einer Datei Abhilfe schaffen. In der Datei „/etc/kde4/kdm/kdmrc“ sucht man folgende Zeile:

ServerArgsLocal=-nolisten tcp

Dort fügt man „-dpi 96“ hinzu:

ServerArgsLocal=-nolisten tcp -dpi 96

Auch hier funktioniert nach einem Neustart wieder alles wie gewohnt.

Werbeanzeigen




Ajaxterm und Firefox 3.6

9 02 2010

Normalerweise habe ich für die Wartung meines Servers und Zugriffe auf Server bei denen ich ab und an mal nach dem Rechten schaue immer Putty dabei. Doch es kann auch mal vorkommen, dass ich – wieso auch immer – kein Programm nutzen kann / darf und auf vorhandene Mittel angewiesen bin.

In diesem Fall habe ich immer noch Ajaxterm. Ein Webinterface welches mit SSH-Zugang auf einen Server anbietet.

Mit dem Update auf Firefox 3.6 funktioniert Ajaxterm allerdings nicht mehr richtig. Grund dafür ist ein Problem mit Sarissa. Sarissa ist eine Javascript-Bibliothek die verschiedenste Funktionen rund um XML implementiert und auch in anderen Webanwendungen genutzt wird. Um größtmögliche Kompatibilität mit den verschiedensten Browsern zu gewährleisten werden an verschiedensten Stellen Variablen innerhalb Sarissa definiert und mit Werten belegt um jede Browservariante zufrieden zu stellen. Allerdings wird von Firefox 3.6 eine dieser Variablendeklaration als Fehler markiert und die Ausführung des Skriptes beendet.

Ein Quick ’n‘ Dirty Hack hilft weiter und die Anwendung funktioniert wieder.

Ajaxterm liefert die Datei „sarissa.js“ mit – in Zeile 269 steht folgende Anweisung:

XMLDocument.prototype.readyState = 0;

Diese Zeile wird einfach auskommentiert und schon ist Firefox wieder zufrieden.

// XMLDocument.prototype.readyState = 0

Dieser Hack ist nicht unbedingt schön und garantiert nicht frei von Nebeneffekten – doch funktioniert Ajaxterm von Haus aus nur mit Firefox ohne größere Komplikationen und somit ist diese Änderung im vertretbaren Rahmen da sie keine Probleme bei Firefox hervor ruft.