Linux-Sleeptimer

30 01 2009

Hier ein kleiner Tipp für Linux-Neulinge oder Konsolen-Unkundige.

Nichts wirklich Neues aber trotzdem wissenswert.

Ich wurde von einem Windows-Umsteiger gefragt ob es denn ein Tool gibt welches er sich installieren könnte, um einen Sleep-Timer zu realisieren. Er möchte Abends gerne Podcasts oder Hörbücher hören oder mal einen Film schauen. Dabei schläft er immer ein, möchte aber den Laptop nicht die ganze Nacht laufen lassen. Unter Windows hätte er sich ein Programm installiert, welches den Laptop nach einer bestimmten Zeitspanne automatisch runter fährt.

Unter Linux ist garkein Tool erforderlich.

Es reichen vorhandene Bordmittel. Folgender Befehl in der Konsole eingegeben fährt den Rechner in 45 Minuten herunter:

shutdown -h +45

Natürlich kann man die Zeit beliebig wählen.

Advertisements

Aktionen

Information

8 responses

30 01 2009
Jürgen

Probleme gibts. tsss

30 01 2009
jens

Wie so oft, gibt es auch für die einfachsten Befehle ein GUI 😉
in diesem Fall z.B. GShutdown

30 01 2009
chaosblog

Ich hab ne GUI-Phobie 😉

6 02 2009
Caillean

*tada* dir wurde gerade ein Blogaward entgegen geschmissen, um ihn zu fangen musste mal kurz bei mir vorbei schauen 😉

11 02 2009
Mela

Die Variante hat den Nachteil das der Rechner auch einfach mal wegbootet wenn man doch noch gar nicht schläft und $FILM oder $PODCAST noch läuft. Dann doch lieber

xine blafasel.avi ; halt -p
oder eben

mpg123 blafasel.mp3; halt -p

11 02 2009
chaosblog

Man kann das shutdown ja auch abbrechen (shutdown -c) und einen neuen shutdown setzen.
Das bietet sich vor allem dann an wenn man ein Player nutzt der sich nach der aktuellen Datei nicht beendet.

12 02 2009
Mela

Ich erinnere mich dann meistens erst dann wieder dran wenn der rechner grade runterfährt 😉

23 05 2009
Mic92

Man kann auch die Uhrzeit angeben, was ich ganz praktisch finde z.B. shutdown -h 18:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: