Goodbye GC

21 02 2008

Lange hat es schon rund um die Games Convention gekriselt. Die Computerspiele-Messe die zuletzt 185.000 Besucher hatte war bisher in Leipzig.

Doch die Verkehrssituation ist nicht die Beste. Es gibt zwar einen Flughafen aber dieser ist eher der kleinen Sorte. Auch die Anzahl der Hotels in der gehobenen Klasse ist eher niedrig.

Dafür hat die Leipziger Messe eine Veranstaltung geschaffen die ihres gleichen sucht. Anfangs milde belächelt, inzwischen zum Besuchermagneten geworden.

Nun wollten auch Andere von dem Kuchen etwas ab haben. Schnell meldeten sich andere Standorte, darunter auch Köln, der Deutschlandsitz von EA-Games. Der Vertrag zwischen der Leipziger Messe und dem Bundesverband Interaktive Unterhaltunssoftware (BIU) läuft aus. 2008 ist die Games Convention letztmalig in Leipzig.

Die Namensrechte an der Veranstaltung liegen aber bei der Leipzier Messe somit muss ein neuer Name her. Aktuell soll die Veranstaltung in Köln dann games.dot.com heißen. Wie kommt man auf solch einen wahnwitzigen Namen? Zocker sind Mörder heißt es ja immer… aber sicher keine Deppen. Games dot dot dot com – da muss man schon 48 Stunden non-stop gespielt haben um auf diesen Namen zu kommen.

Um aber die Abkürzung GC weiterhin nutzen zu können ist der Name Games Con im Gespräch. Ob dieser genutzt werden kann bleibt abzuwarten. Die anfangs in Erwägung gezogenen rechtlichen Schritte der Leipziger gegen diesen Namen wurden nicht in die Tat umgesetzt. Der Einwand Games Con kopiere das bestehende Games Convention wurde zu den Akten gelegt.

Ich frage mich wieso. Die meisten Conventions werden doch mit Con abgekürzt. Jetzt prüfen die Leipziger ob nicht auch die Abkürzung GC geschützt sein könnte.

Es war schön auf der GC in Leipzig. Ohne diese Veranstaltung verliert der Standort der Messe Leipzig an Anziehung. Nun müssen die Buchmesse und die AMI es reißen.

Viel Glück!

Advertisements

Aktionen

Information

One response

16 04 2008
hartz4av

Ich war auf der AMI und was soll ich sagen. Die Verkehrssituation ist Klasse. Das Verlassen des Geländes zum Ende der Messe war überhaupt kein Problem.
Besser geht es einfach nicht.
Da habe ich beim Eurospeedway weitaus mehr Probleme trotz weniger Wagen.

Schade für Leipzig. Das die Logistik schuld hat bezweifele ich aber irgendwie!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: