30 Tage Sex.

19 02 2008

„40 Tage und 40 Nächte“ ist ein Film in dem es um 40 Tage ohne Sex geht. Damit möchte Matt, gespielt von Josh Hartnett, die Trennung von seiner Freundin verarbeiten. Zu diesem Entschluss kam er nach einem Gespräch mit seinem Bruder, seines Zeichens katholischer Priester.

Das es aber nicht immer die Enthaltsamkeit sein muss zeigt nun die Relevant Church. Die Kirche aus Florida hat einen Leitfaden aufgestellt der die Bindung von Paaren stärken soll.

In der heutigen Gesellschaft kommt es vermehrt zu Scheidungen. Der Grund dafür soll an mangelnder Romantik und zu wenig Sex liegen, behauptet zumindest die Relevant Church.

Um diesem Problem Abhilfe zu schaffen hat der Priester Paul Wirth die Aktion 30 Day Sex Challenge in’s Leben gerufen. Die Paare sollen jeden Tag miteinander über ihre Bedürfnisse sprechen, eine Frage zu ihrem Liebesleben beantworten und eine Bibelstelle lesen. Die Krönung dieses Programms ist die Aufforderung Sex zu haben. Jeden Tag der nächsten vier Wochen sollen die Paare aktiv werden.

Den Verlauf der Aktion kann der interessierte User im Blog der Kirche verfolgen.

Einziger Wermutstropfen für alle die jetzt konvertieren möchten: Die Aktion gilt nur für Paare. Singles sollen (als Ausgleich?) 30 Tage lang keinen Sex haben und enthaltsam bleiben.

Werbeanzeigen




Mach’s Maxi.

19 02 2008

In fast jedem Job werden die Bewerber kritisch begutachtet, was nicht nur bei den Fähigkeiten endet sondern auch das Aussehen einschließt.

Je mehr man(n) auf den Hüften hat, desto eher gibt es eine Absage – wobei dies bei Frauen noch häufiger passiert als bei Männern.

Die Australische Post hat bisher jeden Bewerber der schwerer als 90 kg war gnadenlos abgelehnt. Die Mopeds mit denen die Post ausgeliefert wird, halten nur ne maximale Beladung von 130 kg inklusive Bote aus. Somit blieben 40 kg für die Post übrig.

Nun wurde die Ladung auf 25 kg reduziert, somit werden die Bewerber noch bis 105 kg akzeptiert.

Wieso nun dieser Sinneswandel? Die Australische Post hält sich zu dieser Entscheidung bedeckt und bestreitet die aktuelle Aussage der Postbotengewerkschaft. Diese nennt einen Mangel an leichtgewichtigen Postboten als Grund für die Heraufsetzung des Maximalgewichts.

In diesem Sinne verbleibe ich mit einen netten „Super Size Me“!





Nix HDTV.

19 02 2008

Überall wird es in höchsten tönen angepriesen: HDTV. HD-Read, Full-HD und was es nicht alles für schöne Dinge gibt die ein neues Gerät kann oder können sollte.

Nur bringt es auch was? Das meiste wird noch im normalen PAL-Format ausgestrahlt. Jetzt werden sicher einige den Einwand in den Raum werfen es gibt ja die Privaten wie z.B. Sat1 und ProSieben.

Das ganze hat sich aber gegessen. Goodby HDTV von ProSiebenSat1 Media AG. Ein paar Tagen kochte die Gerüchteküche, dann war es soweit, die HDTV-Sender von ProSiebenSat1 wurden zu Grabe getragen. Seit dem 16. Februar ist es aus mit der ProSiebenSat1-Ära.

Ab jetzt liegt der Schwerpunkt auf 16:9, was mehr Haushalte nutzen können als HDTV. Nach Angaben der Media AG können nur Rund 150.000 Haushalte HDTV voll ausschöpfen.

AnixieHD ist somit der einzige HDTV-Sender der verblieben ist, wenn man von den PayTV Angeboten einmal absieht.

Seit 2005 hat sich HDTV kaum in Deutschland verbreiten können. Ist es eine Todgeburt?

Wir werden sehen sprach der Blinde.





Blogparade.

19 02 2008

Durch Zufall bin ich auf auf ein Verzeichnis deutscher Blogparaden gestoßen.

Beim durchstöbern der aktuellen Paraden habe ich gleich eine Parade gefunden an der ich jetzt teilnehme – Webbrowser.

1. Welchen Browser verwendest du?

Mozilla Firefox

2. Deine Startseite?

netvibes

3. Hast du Toolbars installiert?

Nein.

4. Welche Add-ons sind installiert und aktiv?

FlashGot

Video DownloadHelper

Delicious Bookmarks

5. Verwendest du das Standard-Theme?

Ja, allerdings mit der Einstellung „kleine Symbole“

6. Stelle kurz eine beliebige Erweiterung vor, die dir besonders nützlich und wichtig erscheint!

FlashGot – Mit dieser Erweiterung können Downloadmanager wie zum Beispiel WellGet unter Windows oder KGet unter Linux zum Herunterladen von Dateien genutzt werden. Solche Downloadmanger unterstützen dann z.B. das Wiederaufnehmen von Downloads.